Volleyball

Die Volleyball-Sportgruppe von St. Maria Sehnde

Bereits seit etwa 1960 gibt es Sporthallenzeiten für die Jugendliche der Kath. Pfarrgemeinde St. Maria Sehnde. In den ersten Jahren wurde fast nur Fußball gespielt. Als aber auch Mädchen und junge Frauen dazu kamen, nutzte man einen Teil der zur Verfügung stehenden Hallenzeiten zum Volleyballspiel.

Die Begeisterung für Volleyball war um 1980 so groß, dass großes Interesse an Turnieren und richtigen Punktspielen bestand. So wurde ein Verein gegründet. Da unsere Kirche und auch die für das Volleyballspiel überwiegend genutzte Sporthalle am Papenholz lag, wurde als Vereinsname „Spielgemeinschaft Papenholz“ gewählt.

Mehrere Jahre waren wir mit ein oder zwei Mannschaften in der Hobbyliga der Region Hannover aktiv. Überwiegend als Mixed-Mannschaften (mindestens 3 Spielerinnen!) aktiv, einige Jahre gab es auch von uns eine Damenmannschaft. Die Punktspiele fanden immer zu den Trainingszeiten von Montag bis Freitag statt. Das ergab bei Auswärtsspielen eine späte Heimkehr, da den meisten Vereinen erst ab 20 Uhr die Halle zur Verfügung stand.

Und bei unserer Hallenzeit am Montag von 18 bis 20 Uhr gab es bei unseren Gegnern oft Probleme, da deren Spieler aus beruflichen Gründen teilweise nicht rechtzeitig kommen konnten.

Seit etwa 5 Jahren haben wir uns vom Spielbetrieb abgemeldet. Aber jeden Montag außerhalb der Ferien treffen sich Mitglieder der Volleyballgruppe unserer Pfarrgemeinde in der Sporthalle Waldstraße in Sehnde von 18 bis 20 Uhr zum Training. Leider ist das Interesse der Jugendlichen an dieser Sportart gesunken und so sind die meisten Spielerinnen und Spieler von uns schon vor 1970 geboren. Aber Sport hält jung und fit…

Wer Lust zu dieser Sportart, altersmäßig dazu passt und schon einige Spielkenntnisse hat, kann gern zum Training kommen.