Pfarrteam

Pater Cherian Marottickathadathil

Cherian Marottickathadathil

Ich bin Pater Cherian Marottickathadathil MSFS. „MSFS“ steht für meinen Orden: den Orden der Missionare des heiligen Franz von Sales, zu dem ich gehöre. Vor einigen Jahren schloss unser Pater Provinzial mit (dem damaligen) Bischof Norbert Trelle einen Vertrag, nach dem zehn Jahre lang je ein Pater für zunächst ein paar Jahre in das Bistum Hildesheim kommen sollte. Ich unterstütze wie meine anderen sieben Mitbrüder im Bistum Hildesheim die Kirche hier, um den Priestermangel etwas zu beheben. Außerdem unterstützen wir die Missionsarbeit unseres Ordens in Nordostindien.

Ich bin am 21. Mai 1972 als fünftes von sieben Kindern in einer großen Familie in Südindien (Kerala) geboren. Fünf meiner Geschwister sind verheiratet und meine jüngste Schwester gehört zum Orden St. Josef von Cluny.

Nach der 10. Klasse trat ich in das Seminar der Missionare des heiligen Franz von Sales ein, der 1845 von Pater Pierre Mermier gegründet wurde. Am 18. Januar 1999 empfing ich die Priesterweihe und arbeitete als Missionar in Nordostindien, etwa 3800 Kilometer entfernt von meiner Heimat. Nach der Theologie habe ich Politologie im Fernstudium bis zum Master studiert und eine ein-jähriges Lehrerausbildung absolviert.

Bevor ich 2011 nach Deutschland kam, habe ich zwei Pfarreien in zwei indischen Bundesländern (Assam und Manipur) als Pfarrer geleitet und je eine Mission aufgebaut. Bis jetzt war ich in drei Gemeinden im Bistum Hildesheim - Mariä Lichtmess, Hildesheim, St. Marien, Alfeld/Leine und St. Johannes der Täufer, Seulingen. Ab September 2017 bin ich in St. Martin, Roderbruch tätig. Nun freue ich mich mit Ihnen arbeiten und beten zu dürfen. Ich freue mich auf die Begegnung mit Ihnen als fusionierte Gemeinde. 

Kaplan David Bleckmann

David Bleckmann

Ich bin David Bleckmann, 1982 geboren und in Grasdorf (Holle) aufgewachsen. Nach dem Abitur am Josephinum in Hildesheim studierte ich in Würzburg und Freiburg/Breisgau Religion und Germanistik auf Lehramt. Während des Referendariats reifte in mir der Entschluss, Priester zu werden. 2011 trat ich deshalb in das Priesterseminar ein und nahm an der Philosophisch-Theologischen Hochschule St. Georgen Frankfurt am Main ein Studium der Lizenz im Fach Dogmatik auf. Nach einem Jahr als Diakon in Wolfenbüttel, wurde ich am 14.05.2016 im Hildesheimer Dom mit drei weiteren Mitbrüdern zum Priester geweiht. Als Kaplan wirkte ich zunächst in der Pfarrei Mariä Himmelfahrt Buxtehude, bevor ich seit Januar 2019 meinen Dienst im pastoralen Raum Hannover-Ost, d. h. in der Pfarrei St. Martin und bei Ihnen in der St. Bernward Gemeinde, aufnahm.

Pastor Klemens Teichert

Klemens Teichert
  • 1963 in Duderstadt geboren, als viertes von fünf Kindern aufgewachsen in Hannover, dort 1982 Abitur an der St.-Ursula Schule.
  • Studium der Philosophie und katholischen Theologie von 1982 – 1988 in Frankfurt und Innsbruck. Priesterweihe 1990 in Hildesheim.
  • Kaplan in Northeim von 1990 – 1993 und in Laatzen von 1993-1995.
  • Aufbaustudium in Pastoralpsychologie von 1995 bis 2000, währenddessen  Mitarbeit in einer Ehe-, Lebens- und Familienberatungsstelle und einer Erziehungsberatungsstelle in Osnabrück.
  • Schulseelsorger am katholischen Schulverbund Hildesheim von 1997-2014, Subsidiar in den Gemeinden St. Altfrid (1997-2001) und Heilig Kreuz (2001-2014); Aufbau und Leitung der Oase Heilig Kreuz und Leiter des Schulpastoralen Zentrums Hildesheim.
  • 2014-2018 Pfarrer der Pfarrgemeinde St. Maximilian Kolbe.
  • Geistlicher Begleiter im Bistum Hildesheim, u.a. Exerzitienbegleitung (v.a. kontemplative Exerzitien), Bibliodramaleiter.
  • Seit 1.4.2018 Pastor im Pastoralbereich Hannover-Ost; Spiritual für die zweite Ausbildungsphase der Auszubildenden der pastoralen Berufe im Bistum Hildesheim.

Gemeindereferentin Astrid Tute

Astrid Tute
  • Geboren in Bremen, verheiratet, zwei Kinder
  • Ausbildung/ Studium zur Gemeindereferentin von 1987 - 1990 an der Fachschule für kirchlichen Gemeindedienst in Hildesheim
  • 1990 - 1991 Anerkennungsjahr in Hannover - Stöcken
  • 1991 - 1993 Gemeindereferentin in St. Bernward - Lehrte
  • 1993 - 2001 Erziehungsjahre

Seit Mai 2001 arbeite ich in der Kirchengemeinde St. Bernward, Lehrte wieder als Gemeindereferentin. Ich bin mit 20 Stunden in der Gemeinde tätig. Die Schwerpunkte meiner Arbeit sind:

  • Leitung der Erstkommunionvorbereitung
  • Vorbereitung und Durchführung von Familienmessen und Kindergottesdiensten, Kinder- und Familienkreuzwegen
  • Projekte für Kinder und Familien im Kirchenjahr: Sternsinger, Osterfestkreis mit Kindern
  • Kinderkirche: Kinderbibeltage, Familienausflüge, Kino-Nächte uvm. (siehe auch unter Kinderkirche)
  • Ausschussarbeit des Pfarrgemeinderates: Jugendausschuss, Liturgieausschuss, Festausschuss
  • Mitarbeit im Ökumenischen Vorbereitungsteam zum Weltgebetstag

So erreichen Sie mich:

Telefon 05132 887375 oder E-MailATute(ät)st-bernward-lehrte.de

Sprechzeiten: Dienstags 08:00 - 12:00 Uhr und nach Vereinbarung

Gemeindereferent Thomas Wirth

Thomas Wirth

Am 25.7.1961 wurde ich in Helmstedt geboren, wo ich die katholische Ludgeri-Grundschule und das Gymnasium Julianum besuchte. Ich war lange Jahre Pfadfinder in der Deutschen Pfadfinderschaft Sankt Georg. Aufgrund meiner hochgradigen Sehbehinderung ging ich nach der 10. Klasse an die Blindenstudienanstalt in Marburg, wo ich das Abitur ablegte.

Danach studierte ich in Paderborn Religionspädagogik an der Katholischen Fachhochschule Nordrhein-Westfalen. Mein Anerkennungsjahr machte ich in der St.-Bonifatius-Gemeinde in Wunstorf. Danach war ich von 1987 bis 1994 in der Pfarrgemeinde „Zu den hl. Engeln“ in Hannover-Kirchrode.

1994 wechselte ich in die Pfarrgemeinde „St. Antonius“ zu den Franziskanern in Hannover-Kleefeld. Nach dem Weggang der Franziskaner kam der Kirchort „St. Antonius“ zur Pfarrei „St. Martin Hannover-Ost“. Ich blieb als Gemeindereferent in der Pfarrei.

Seit 1987 bin ich auch Religionslehrer am Landesbildungszentrum für Blinde in Hannover-Kirchrode. Meine Arbeitsfelder in der Pfarrei sind u. a. die Erstkommunionvorbereitung, Kinder- und Familiengottesdienste und die Planung von Festen.

Ich bin verheiratet und wir haben zwei erwachsene Kinder. Zu erreichen bin ich in meinem Büro in der Kirchröder Str. 12 A in Hannover-Kleefeld.

Pfarrbüros

Francesca Alimonti-Burandt

Ihre Ansprechpartnerin in Lehrte
Francesca Alimonti-Burandt

Telefon: 05132 2620
E-Mail: pfarrbuero(ät)st-bernward-lehrte.de
Fax: 05132 837926

Anschrift:

Kirchengemeinde St. Bernward Lehrte
Feldstraße 10
31275 Lehrte

Öffnungszeiten:

Montag, Mittwoch, Freitag 08:30 - 12:00 Uhr
Donnerstag 08:30 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
Dienstag geschlossen

Melanie Friehe

Melanie Friehe, zur Zeit in Elternzeit

Cordula Hoffmann

Ihre Ansprechpartnerin in Sehnde
Cordula Hoffmann

Telefon: 05138 616210
E-Mail: cordula.hoffmann(ät)st-bernward-lehrte.de
Fax: 05138 616212

Anschrift:

Katholisches Pfarramt
Am Papenholz 7
31319 Sehnde

Öffnungszeiten:

Dienstag 09:00 - 12:00 Uhr und 14:00 - 17:00 Uhr
In dringenden Fällen melden Sie sich bitte an anderen Tagen im Pfarrbüro in Lehrte.

Diakon Werner Mellentin

Werner Mellentin

...seid stets bereit, jedem Rede und Antwort zu stehen, der nach der Hoffnung fragt, die euch erfüllt. (1 Petr., 15 b)

Geboren am 30. Oktober 1936 in Lehrte, verheiratet seit 19. November 1960, zum Diakon geweiht am 16. Mai 1992.

Der Diakon soll Diener aller sein. Besonders zum Dienst an den Armen, Schwachen, Kranken. Da zu sein für die Menschen, die am Rand der Gesellschaft oder der Gemeinde stehen.

In der Liturgie gehören die Assistenz (und Predigt) in der Eucharistiefeier, die Leitung von Wort-Gottes-Feiern und Andachten zum Aufgabenbereich.

Diakone sind auch bestellt Taufen zu feiern, bei Trauungen die Liturgie zu leiten. Dazu kommen alle Formen der Weitergabe des Glaubens, wie Vorbereitung der Sakramente und Katechesen jeder Art. Eine weitere Aufgabe ist, Trauerarbeit zu leisten und die Begräbnisfeier zu halten.

All diesen Aufgaben versuche ich durch meinen Dienst gerecht zu werden. Gott allein weiß, wie es gelingt. Zu meinen Freuden gehören das Leben in der Familie und mit den Freunden. Die Organisation und Durchführung von Bildungsreisen ins "Heilige Land" sowie anderen wichtigen Orten unseres Glaubens gehören auch zu den schönen Seiten meines Lebens. Meine Dienste tue ich im Übrigen auch mit Freude.

Little Sisters of St. Therese of Lisieux

Sr. Jossy, Sr. Cisily (Oberin), Sr. Lissy

Oberstes Ziel in Deutschland:

Verständigung und Austausch auf religiösem und kulturellem Gebiet fördern, Mitwirken bei kirchlichen Arbeiten in der Kirchengemeinde.

Friedhofsgärtner / Hausmeister

Josef Brzezina

Herr Brzezina ist die gute Seele der Gemeinde. Egal, welche Fragen oder Probleme auftreten, er findet immer für alles eine Lösung.