Röderhof

Das Zeltlager Röderhof ist eine Ferienfreizeit, in erster Linie für Kinder und Jugendliche zwischen 9 und 15 Jahren, aus der kath. Pfarrgemeinde St. Bernward Lehrte mit den Filialkirchen in Sehnde, Bolzum und Ahlten. Selbstverständlich können auch andere am Lager teilnehmen. Alle Teilnehmenden müssen bereit sein, sich den in unseren Lagern üblichen Regeln anzupassen. Unser Zeltplatz ist ein knapp 10 m breiter und ca. 100 m langer Wiesenstreifen zwischen Waldrand im Süden und angrenzenden Feldern ohne Wasser-, Abwasser-, Strom- oder Gasanschluss. Die Toiletten, Dusch- und Waschmöglichkeiten im ca. 1 km entfernten Behindertenzentrum werden genutzt. Trotz eines Schotterweges auf dem Zeltplatz kann es bei längeren Regenfällen matschig werden. Entsprechende Schuhe bzw. Gummistiefel und Wechselkleidung sind erforderlich.

Anmeldungen für das Hauptlager Röderhof können nur über die RöderApp erfolgen:

www.zeltlager-roederhof.de

Rücknahmen der Anmeldungen können kostenlos bis zum Anmeldeschluss erfolgen. Bis Ende Mai erhalten alle Teilnehmenden eine Bestätigung mit einer Übersicht der zu zahlenden Kosten und die Zusammenstellung der wichtigsten angegebenen Daten.

Auszüge aus der Hauptlager-Ausschreibung

Informationsabend:

Für Interessierte (besonders für Eltern, Kinder und Jugendliche bei erstmaliger Teilnahme im Zeltlager) findet ein Info-Abend im kath. Pfarrheim in Sehnde statt.

Krankenversichertenkarte:

Die Versichertenkarten der Kinder werden für eventuell erforderliche Arzt- oder Krankenhausbesuche benötigt. Diese sind bei der Abfahrt der Lagerleitung in einem gelochten, mit Namen des Kindes versehenen Briefumschlag, zu übergeben.

Wertsachen:

Wertsachen sowie Smartphones sind zu Hause zu lassen. Die Lagerleitung übernimmt keine Haftung bei Verlust oder Beschädigung dieser im Lager unerwünschten Gegenstände. Es ist der Lagerleitung vorbehalten, sie einzusammeln und erst am Ende des Zeltlagers zurückzugeben. Handys dürfen im Lager nur Betreuer/-innen und die Lagerleitung nutzen. Falls Kinder Ihre Eltern anrufen wollen, können sie kurzzeitig ein Handy der Lagerleitung nutzen.

Sonstiges:

Das Treffen zur Abfahrt ist um 10 Uhr an der kath. Kirche in Sehnde mit verkehrs-sicherem Fahrrad. Am Tag der Rückfahrt ist die Ankunft gegen 15 Uhr an der kath. Kirche in Sehnde. Süßigkeiten und Snacks sollen möglichst nicht oder nur in geringem Umfang mitgenommen werden. In den Zelten wird es manchmal sehr warm und es werden Mäuse oder anderes Ungeziefer angelockt.

Zelte:

In dem vorgegebenen Zelt-Aufbau-Zeitraum besteht die Möglichkeit, Gepäck und eigene Zelte zum Zeltplatz zu bringen und diese Zelte nach Absprache mit der Lagerleitung aufzubauen. Aus Platzgründen ist es notwendig, dass mehrere Personen in einem Zelt schlafen und die Zelte nicht zu groß sind, da sie dann gegebenenfalls nicht aufgebaut werden können.

Zeltbeschränkungen: - Die Herstellerangabe über die maximale Zeltbelegung sollte nicht mehr als um 1 Person unterschritten sein (z.B.: bei einem 4-Personen-Zelt mindestens 3 Personen). - Die Zelt-Größe für 3 Personen sollte diesem bewährten Modell ähnlich sein

Wer keine Schlafgelegenheit hat, wird nach Absprache mit der Lagerleitung in einem Zelt mit anderen Teilnehmenden untergebracht.

Betreuer/-innen:

Teilnehmende ab 16 Jahre haben in der RöderApp die zusätzlichen Angaben für ab 16-jährige auszufüllen, in Abstimmung mit der Lagerleitung Aufgaben im Lager zu übernehmen (Betreuung der Kinder, Einkauf, Unterstützung der Küche usw.) und sollten an den Vorbereitungswochenenden sowie bei den weiteren Vorbereitungen mitwirken. Teilnehmende, die im Lager 15 Jahre alt sind, können freiwillig in Absprache mit der Lagerleitung ebenfalls diese Aufgaben übernehmen und an den Vorbereitungswochenenden teilnehmen.

Voraussetzungen: Es wird erwartet, dass ein Jugendleitungskurs zum Erwerb der JuLeiCa (Jugendleiter*in-Card) sowie eine Präventionsschulung vom Bistum Hildesheim belegt wurden. Infos über diese Seminare und die Zeltlagervorbereitung sind bei der Lagerleitung zu bekommen. Auch Teilnehmende ab 16 Jahre, die andere als die Betreuer-Aufgaben übernehmen, müssen eine Präventionsschulung vorweisen. Termine für die Seminare gibt es z.B. unter www.juleica-ausbildung.de und www.praevention.bistumhildesheim. de/weiterbilden/ehrenamtliche-mitarbeitende-basisschulungen Die JuLeiCa muss nach 3 Jahren verlängert und die Präventionsschulung nach 5 Jahren aufgefrischt werden. Beides sollte vor dem Lager gültig sein und der Lagerleitung vorgelegt werden. Die Teilnahmen an den Vorbereitungswochenenden für das Zeltlager gelten als Fortbildungsveranstaltungen für die Verlängerung der JuLeiCa.

Anfang des Jahres der WinterRöder statt. Dieser Termin dient der Schulung der Betreuer/-innen und dem Team-Building. Später (ca. im Mai) findet das zweite Wochenende, der LenzRöder, statt. Hier wird das Programm für das Hauptlager durch die Betreuer/-innen vorbereitet und finalisiert. Die Ausschreibungs- und Anmeldeunterlagen sind rechtzeitig vorher im Downloadbereich zu finden.

 

Termine 2023

Anmeldeschluss Hauptlager24.05.2023
Überweisung der Teilnahmebeiträge für das Hauptlagerbis 14.06.2023 
Absagen werden gegebenenfalls bis zum  30.5.2023verschickt.
Röder-Info-Abend25.06.202317 UhrSt. Maria Sehnde
Zelt-Aufbau4.7. - 8.7.2023Röderhof
Hauptlager8.7.-21.7.2023Röderhof
Abfahrt08.07.202310 UhrSt. Maria Sehnde
Rückkehr21.07.2023Gegen 15 UhrSt. Maria Sehnde
Röderparty (mit Anmeldung)14.07.202318 UhrRöderhof
Besuchstag16.07.202314:30 UhrRöderhof
Lagermesse16.07.202315 UhrRöderhof
RöderpartyOkt./Nov.18 UhrSt. Maria Sehnde

PDF-Dateien zum Download

Die vollständigen Ausschreibungsunterlagen für die Vorbereitungswochenenden und das Hauptlager, sowie eine Packliste stehen hier zum Download zur Verfügung: